• Home
  • News
  • Prüfung für Funkzeugnisse bestanden

Prüfung für Funkzeugnisse bestanden

Mit vollem Erfolg haben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Funkkurses beim WWV am vergangenen Wochenende die Prüfung zum Erwerb der Funkzeugnisse bestanden.

Der WWV bietet seit vielen Jahren eine große Bandbreite an Kursen und Lehrgängen zum Erwerb der unterschiedlichen Sportbootführerscheine an. Jedoch ist nicht nur die Handhabung von Segel- und Motoryachten für angehende Schiffsführer zu erlernen. Seit 2010 besteht für jeden Schiffsführer eine Funkzeugnispflicht, wenn die von ihm gesteuerte Yacht mit einer entsprechenden Funkanalage ausgerüstet ist. Dabei ist je nach Revier ein sogenanntes „Short Range Certifikate“ (kurz SRC) für den internationalen Seenot- und Sicherheitsfunk oder das beschränkt gültige Sprechfunkzeugnis für die Ultrakurzwelle (kurz UBI) im Binnenfunk nachzuweisen.

Erstmals konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in diesem Jahr nicht nur den Kurs zur Prüfungsvorbereitung mit WWV-Ausbilder Jan Müller direkt in Warendorf durchführen. Der vom Deutschen Seglerverband beauftragte Prüfungsausschuss hat dank der guten Teilnehmerzahl am vergangenen Samstag sogar die Prüfung direkt im Bootshaus des WWV an den vereinseigenen Übungsfunkanlagen abgenommen.

Der nächste Funkkurs beginnt Anfang Oktober 2019. Weitere Infos zu Terminen und Anmeldung gibt es hier.

Auf dem Titelbild v.l.n.r.: Kai Altkemper, Stefan Schrader, Jörg Schwienheer, Dominik Plaschke, Valentin Frank, Gerald Hall, Ausbilder Jan Müller, Heinz Sandschulte, Rüdiger Schönemann, Sonja Kienzle, Julia Darpe, Reiner Nibbrig, Patrick Stens, Oliver Thurow und Sven Witczak

Tags:, ,

Logo Footer

© 2016-2019 Warendorfer Wassersportverein e.V.