Newsletter
abonnieren

  • Home
  • News
  • Skipper­training IZD-Aus­bildung 2017

Skipper­training IZD-Aus­bildung 2017

Nordsee/ Niederlande

Die Woche vor Ostern nutzte der Warendorfer Wassersportverein zu einem ausgiebigen Skippertraining für angehende Inhaber der Sportseeschifferscheins. Sieben Mitglieder des Vereins wurden auf der 46Fuß Segelyacht „Sans Souci“ von Skipper Jan Müller auf die im nächsten Jahr anstehende praktische Prüfung vorbereitet.

Bevor aber Segel- und Havenmanöver absolviert wurden, segelte die Yacht nach Lowestoft in England. Insgesamt 25 Stunden dauerte die Überfahrt durch den englischen Kanal. Die Wetter- und Windbedingungen waren ideal. Gegen 10 Uhr morgens wurde zum ersten Mal Land gesichtet. Bevor die Yacht jedoch den Hafen anlaufen konnte wurde das Schiff von der englischen Küstenwache überprüft. Angesichts der Flüchtlingsproblematik ging es wohl vor allem um illegale Einreisende. Nach der Aufnahme der Personalien von Skipper und Crew durfte die Yacht dann in den Hafen des „Royal Surfolk Yachtclub“ einlaufen. Nach Stadtbummel, Fish and Chips und anschließender Bordparty legte die Mannschaft am nächsten Morgen wieder ab, um zurück nach Ijmuiden an der niederländischen Küste zurück zu segeln. Um Mitternacht machte das Schiff wieder sicher im Hafen fest.

Die Prüfung zum Sportseeschifferschein ist derart umfangreich, dass die Mannschaft im kommenden Jahr erneut eine Woche zum Üben in den Niederlanden verbringen wird. Parallel bereitet man sich im Bootshaus des Vereines auf die vier theoretischen Prüfungen in der Fächern Wetterkunde, Navigation, Seemannschaft und Schifffahrtsrecht vor. Ziel ist es, dass die Teilnehmer mit der praktischen Prüfung im kommenden Jahr den Schein bekommen. Der Sportseeschifferschein berechtigt zur gewerblichen Schiffsführung (für Ausbildung und Segelreisen) und zum Segeln in der sogenannten 30 Seemeilenzone.

Skippertraining IZD-Ausbildung 2017

Tags:, , , ,

Kommentieren

Logo Footer

© 2017 Warendorfer Wassersportverein e.V. | Alle Rechte vorbehalten ®