Newsletter
abonnieren

Optikurs 2015

13 Kinder lernen auf dem Emssee Wende und Halse

Wer segeln lernen will, muss gar nicht weit fahren. Der Warendorfer Wassersportverein bietet Anfängerkurse auf dem Emssee an. Jetzt hieß es für 13 Kinder: „Leinen los“. Wie jedes Jahr fand auch diesen Sommer der „Optimistenkursus“ statt. Dies ist ein Lehrgang für die jüngsten Segler im Alter von sieben bis 14 Jahren. Unter der Leitung von Jugendtrainer und Ausbilder Carsten Prochotta erfuhren 12 Jungen und ein Mädchen, was es heißt, ein Segelboot zu führen.

Im Rahmen dieses Kurses erwarben die Kinder die Kenntnis über Wende, Halse, Kentern, Kurssegeln und Boje über Bord (hiermit ist das Aufnehmen von Gegenständen, die im Wasser treiben, gemeint). Im theoretischen Teil wurde ihnen erklärt, wie man sich auf dem Wasser verhält, wer wann Vorfahrt hat und wie das Boot aufgebaut ist. „Die Kinder werden spielerisch an das Segeln herangeführt. Niemand soll gezwungen werden. So finden sie schon von alleine den Spaß an diesem Sport“, berichtete Prochotta.

optikurs2015_01
Auf dem Warendorfer Emssee können Kinder das Segeln erlernen. Der Wassersportverein bietet Anfängerkurse auch für Erwachsene an.

optikurs2015_02

Auf tatkräftige Unterstützung konnte der Trainer von seiner Jugendgruppe hoffen, die ihm oft die Arbeit erleichterte. Am ersten Kurstag war es ser warum und die Sonne brannte förmlich auf der Haut. Da kam der Lehrgang zum „Kentern“ genau richtig. Einer nach dem anderen kippte das Boot und lag im kühlen Nass. Doch Zweck dieser Übung war es nicht etwa, ins Wasser zu fallen, sondern zu lernen, wie man sich verhällt, wenn man beim Segeln umkippt. Da das Wetter in der Übungs-Woche sehr abwechslungsreich war, lernten die Kinder bis zur Windstärke drei unter vielen Bedingungen das Handwerk. Eine richtig gute Schulung.

Am „Tag aller Tage“ stellte Prüfer Ludwig Schlamann vom Warendorfer Wassersportverein das Können der Kinder auf die Probe. Welch Glück, denn alle Kinder bestanden die Prüfung, welche aus einem praktischen- und einem theoretischen Teil bestand. Nach diesem Kursus hofft der Trainer, viele neue Gesichter beim Segeltrainining der Jugendgruppe zu sehen, das immer samstags von 14 bis 17 Uhr stattfindet. „Vielleicht können im Oktober schon die diesjährigen Kurskinder an der Fettmarkt-Regatta auf dem Warerndorfer Emssee teilnehmen, und unseren Verein vertretete“, meinte Prochotta.


Hintergrund

Derzeit segeln 16 Kinder und Jungendliche im Alter von sieben bis 16 Jahren im Warendorfer Wassersportverein (WWV). Das Segeln erlernen kann man im Alter von acht bis 13 Jahren im Rahmen des „Optimisten- oder Jüngstensegelscheins“. Dieser Kursus wird von Carsten Prochotta geleitet, welcher Unterstützung von der Jugendgruppe des Vereins bekommt. Um am Kurs teilnehmen zu können, muss das Kind mindestens das Schwimmabzeichen in Bronze besitzen.

Wenn man als Erwachsener Interesse an dem Wassersport hat, gibt es die Möglichkeit, verschiedene Scheine zu erwerben. Diese Erwachsenen-Kurse werden von Jan Müller und Henry Legel durchgeführt. Weitere Informationen zu den Segelscheinen gibt es in der Rubrik Ausbildung.

Quelle: Die Glocke
Logo Footer

© 2017 Warendorfer Wassersportverein e.V. | Alle Rechte vorbehalten ®